Punkteberechnung

Nachdem ein Spieler Mahjongg gemacht hat, wird der Wert der Hand jedes Spielers anhand der folgenden Tabelle ermittelt. Chis bringen dabei keine Punkte an sich, obwohl sie häufig Teil eines Mahjonggs sind.

 Offener und verdeckter Pong

Ein offener Pong wurde durch den Aufruf des abgelegten Ziegels eines anderen Spielers gebildet und damit offen für alle Spieler ausgelegt. Ein "verdeckter" Pong ist ein Pong, der bei der ursprünglichen Austeilung oder durch das Ziehen eines Ziegels aus der Mauer erreicht und daher vor Ende des Spiels nicht aufgedeckt wurde.

 Offener und halbverdeckter Kan (Kong)

Ein offener Kan wurde entweder wie ein Pong durch den Aufruf des abgelegten Ziegels eines anderen Spielers gebildet und damit offen für alle Spieler ausgelegt oder der Spieler hatte bereits einen offenen Pong ausliegen und den vierten fehlenden Ziegel zum Kan selbst von der Mauer gezogen und ihn dann dem Pong hinzugefügt. Einen "verdeckten" Kan gibt es nicht, weil ein Kan nur als solcher zählt, wenn dafür ein Ersatzziegel gezogen wurde (sonst ist Hand unvollständig). Stattdessen kann man, wenn man an der Reihe ist, vier gleiche Ziegel auf der Hand als Kan anmelden (und den nötigen Ersatzziegel ziehen). Die vier Ziegel werden wie beim Rufen ausgelegt, wobei ein oder zwei Ziegel mit der bedruckten Seite nach unten gelegt werden, um den Kan als "halbverdeckt" zu markieren. Ein "halbverdeckter" Kan liegt zwar offen aus, zählt aber dennoch zu den verdeckten Figuren, was für bestimmte Spezialhände oder die Wertung als "Verdeckte Hand" oder "Vollständig verdeckte Hand" von Bedeutung sein kann.

Die Punkte berechnen sich wie folgt. Zunächst werden die Punkte aus der Gruppe "Basispunkte" addiert. Danach wird diese Summe entsprechend der erreichten Multiplikatoren verdoppelt.

 

 

 
Die Punkte für die Spielfiguren:
 
Chi (Chow) offen oder verdeckt  
0 Punkte
Pong offen Ziegel 2 bis 8 der Grundfarben
2 Punkte
Pong verdeckt Ziegel 2 bis 8 der Grundfarben
4 Punkte
Pong offen Ziegel 1 oder 9 der Grundfarben
4 Punkte
Pong verdeckt Ziegel 1 oder 9 der Grundfarben
8 Punkte
Pong offen Drachen oder Winde
4 Punkte
Pong verdeckt Drachen oder Winde
8 Punkte
Kan (Kong) offen Ziegel 2 bis 8 der Grundfarben
8 Punkte
Kan halbverdeckt Ziegel 2 bis 8 der Grundfarben
16 Punkte
Kan offen Ziegel 1 oder 9 der Grundfarben
16 Punkte
Kan halbverdeckt Ziegel 1 oder 9 der Grundfarben
32 Punkte
Kan offen Drachen oder Winde
16 Punkte
Kan halbverdeckt Drachen oder Winde
32 Punkte
Kan verdeckt wie Pong verdeckt
8 Punkte
Paar Drachen
2 Punkte
Paar Platzwinde
2 Punkte
Paar Rundenwinde
2 Punkte

 

 

 

Die Prämienpunkte für Mah-Jongg:

Mah-Jongg Ruf Basisprämie
20 Punkte
Aus der Hand ohne offene Figur
20 Punkte
Nur Chis und ein Schlusspaar aus der Grundfarbe  
20 Punkte
Nur Grundfarben, aber keine Randziegel ( 1 und 9 )  
20 Punkte
Nur Pongs und Schlusspaar  
2 Punkte
Schlußziegel von der lebenden Mauer
2 Punkte
Schlußziegel ist der letzte Ziegel aus der lebenden Mauer
4 Punkte
Schlußziegel von der toten Mauer
4 Punkte
Schlußziegel vervollständigt das Schlusspaar
2 Punkte
Schlußziegel vervollständigt Chi als mittlerer Ziegel
2 Punkte
Schlußpaar aus Winden und Drachen
2 Punkte
Schlußpaar aus Platzwinden
4 Punkte
Schlußpaar aus Rundenwinden
4 Punkte
 
 
 

Verdoppelungen:

Pong aus Drachen
1 x verdoppeln
Pong aus Winden
1 x verdoppeln
Pong aus Rundenwinden
2 x verdoppeln
Pong aus Platzwinden
2 x verdoppeln
Pong gleichzeitig Runden- und Platzwind
3 x verdoppeln
Kan (Kong) jeder
1 x verdoppeln
Kan aus Drachen
2 x verdoppeln
Kan aus Winden
2 x verdoppeln
Kan aus Rundenwinden
3 x verdoppeln
Kan aus Platzwinden
3 x verdoppeln
Kan gleichzeitig Runden- und Platzwind
4 x verdoppeln
Mah-Jongg nur aus Ziegeln einer Grundfarbe und Drachen und Winden
2 x verdoppeln
Mah-Jongg nur aus Ziegeln einer Grundfarbe
3 x verdoppeln
Mah-Jongg nur aus Drachen
4 x verdoppeln
Mah-Jongg nur aus Winden
4 x verdoppeln
Mah-Jongg nur aus Ziegeln 1
4 x verdoppeln
Mah-Jongg nur aus Ziegeln 9
4 x verdoppeln
  • 1 x verdoppeln = mit   2 multiplizieren
  • 2 x verdoppeln = mit   4 multiplizieren
  • 3 x verdoppeln = mit   8 multiplizieren
  • 4 x verdoppeln = mit 16 multiplizieren
  • 5 x verdoppeln = mit 32 multiplizieren

 

Jeder Blumenziegel
4 Punkte
Jeder Jahreszeitenziegel
4 Punkte
Blumenziegel der eigenen Windes
1 x verdoppeln
Jahreszeitenziegel des eigenen Windes
1 x verdoppeln
Alle Blumenziegel
2 x verdoppeln
Alle Jahreszeitenziegel
2 x verdoppeln
Alle Blumen- und Jahreszeitenziegel
5 x verdoppeln

 

Beispiel:

In der Ostwindrunde macht Süden Mahjongg mit drei Chis, einem offenen Pong aus Ostwinden und einem Paar aus roten Drachen, und hat dazu den zweiten roten Drachen von der lebenden Mauer gezogen. Während des Spiels hat er die Blumenziegel mit den Ziffern 2 und 4 gezogen und ausgelegt. Seine Hand wird wie folgt bewertet:

  • 20 Punkte für Mahjongg
  • 4 Punkte für den offenen Pong aus Winden
  • 8 Punkte für die beiden Blumenziegel (je 4)
  • 2 Punkte für das Drachenpaar
  • 2 Punkte, weil der Schlußziegel von der Mauer gezogen (statt gerufen) wurde
  • 2 Punkte, weil der Schlußziegel das Paar vervollständigt
  • Die Chis zählen keine Punkte
  • 1 Verdoppler, weil ein Blumenziegel (der mit der 2) dem eigenen Platzwind (Süden) entspricht
  • 2 Verdoppler für den Pong aus Ostwinden (1x, weil es ein Windpong ist und noch 1x, weil es sich um den Rundenwind handelt)

Der Spieler erhält demnach 38 Basispunkte, die 3 Mal verdoppelt werden. Seine Hand hat also einen Wert von 304 Punkten.

 Verrechnung der Punkte

Jeder Spieler beginnt eine Partie mit 0 Punkten. Am Ende einer Hand werden die erzielten Punkte unter den Spielern verrechnet. Der Geber (Spieler, der Osten ist) gewinnt und verliert dabei immer doppelt.

Zunächst erhält der Spieler, der Mahjongg machen konnte, von jedem Spieler so viele Punkte, wie seine Hand wert ist. (Nach obigem Beispiel gewinnt der Spieler also 1216 Punkte - von Westen und Norden jeweils 304 und von Osten 608 Punkte.)

Die anderen drei Spieler verrechnen ihre Punkte untereinander. Dabei wird die Differenz der Handpunkte jeweils an den Spieler gezahlt, der mehr Punkte hat. Auch hier wird bei der Verrechnung mit Osten verdoppelt.

 

Beispiel einer Punktmatrix

 

Westen macht Mahjongg:

Offene Figuren:

 

Verdeckte Figuren:

 

Punktewertung

  Westen Norden Osten Süden
Punkte bisher
0
0
0
0
Punkte für Hand
144
40
8
24
Westen
-
-144
-288
-144
Norden
144
-
-64
-16
Osten
288
64
-
32
Süden
144
16
-32
-
Gesamt
576
-64
-384
-128
Neue Punkte
576
-64
-384
-128

 

 Das Limit

Mit Hilfe der Verdoppler kann es beim Mahjongg gelegentlich zu äußerst hohen Punktzahlen kommen. Rein theoretisch sind Punkte im Millionenbereich möglich. Um die Punktezahl in einem vernünftigen Rahmen zu halten, können die Spieler ein Limit für den Wert einer Hand festlegen. Eine Hand, die laut Punktetabelle mehr wert ist, wird auf den durch das Limit festgesetzten Wert reduziert. Die meisten Spielrunden einigen sich auf ein Limit von 3000, seltener auch 1000. Limits von 5000 oder gar 10000 sind eher selten anzutreffen, werten aber die Spezialhände auch sehr stark auf.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!